logo.svg

Moxibustion

Bei der Moxibustion („Moxa“) werden die Akupunkturpunkte statt mit Nadeln mit Wärme beeinflußt. Ein bekanntes Beispiel für diese Therapieform stammt aus der Geburtshilfe; so wird im Falle einer Steißlage des Kindes der werdenden Mutter das zu einer „Zigarre“ gerollte und angezündete Kraut (Moxa = Beifußkraut) an einen bestimmten Punkt an der Außenseite der kleinen Zehen gehalten. Die starke Wärme regt über den entsprechenden Meridian die Muskeln der Gebärmutter an und macht das Baby munter: Es beginnt sich zu bewegen und nicht selten zu drehen.
Aber auch in anderen Bereichen, z. B. bei unspezifischen Unterleibsbeschwerden, hat sich die Wärmetherapie mit der Moxa-Zigarre als ausgesprochen hilfreich erwiesen.

Logo Bechtel

Dr. med. Christoph Heinritz-Bechtel
Svetla L. Raeva (angestellte Ärztin)
Fachärzte für Gynäkologie & Geburtshilfe
Schumannstraße 9, 08056 Zwickau
Telefon 03 75 / 29 50 13
Telefax 03 75 / 27 39 88 6

Öffnungszeiten

Mo: 13 - 20 Uhr
Di:   9 - 17 Uhr
Mi:   8 - 14 Uhr
Do:   9 - 17 Uhr
Fr:   9 - 12 Uhr

offene Sprechstunde

Mo: 13 - 18 Uhr

ansonsten Termine nur nach Vereinbarung
(am besten ONLINE)

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.